Portal wykorzystuje pliki cookies do przechowywania informacji na Twoim komputerze. Są one wykorzystywane w celu zapewnienia poprawnego działania serwisu. W każdej chwili możesz dokonać zmiany ustawień dot. przechowywania plików cookies w Twojej przeglądarce. Korzystając z serwisu wyrażasz zgodę na przechowywanie plików coockies na Twoim komputerze.
x
Środa, 24 Maj 2017 Stunde: 00:00
  • EN
  • PL
  • DE
Operationelles Programm Innovative Wirtschaft
Dodano: 2010-05-19
Drukuj
Gutachter für Innovative Projekte
Więcej
Dodano: 2010-05-19
Drukuj
Maßnahme 1.4-4.1 Förderung der FuE-Arbeiten sowie Umsetzung deren Ergebnisse.
Więcej
Dodano: 2010-05-19
Drukuj
Maßnahme 4.2. Stimulierung der FuE-Tätigkeit sowie Förderung der industriellen Formgestaltung
Więcej
Dodano: 2010-05-19
Drukuj
Maßnahme 4.4. Neue Investitionen mit hohem investivem Potential.
Więcej
Dodano: 2010-05-19
Drukuj
Maßnahme 6.1. Pass für Exportzwecke
Das Ziel dieser Maßnahme ist es, die polnische Wirtschaft durch Darstellung Polens als attraktiven Wirtschaftspartner und wertvollen Wirtschaftsstandort zu stärken sowie den Anteil polnischen Exports und die Anzahl polnischer Exportunternehmen zu erhöhen.
 
 
Die Maßnahme richtet sich an KMU, die ihre Exporttätigkeit anfangen oder potentielle Exporteure, mit Sitz im Gebiet der Republik Polen bzw. bei natürlichen Personen – mit Wohnsitz im Gebiet der Republik Polen. Antragsteller können Unternehmen sein, deren Anteil am Export im Verhältnis zum Gesamtumsatz im die Antragstellung vorausgehenden Jahr 30% nicht überstieg.
 
Durch die Maßnahme können die Unternehmen ihren Exportanteil erhöhen, die Verflechtungen mit ihren ausländischen Partnern intensivieren sowie die Erkennbarkeit der Handelsmarken und –zeichen auf ausländischen Märkten verbessern. Darüber hinaus wird durch die Teilnahme der Unternehmen an internationalen Messen und Studienreisen um polnische Wirtschaft geworben.
 
Die im Rahmen der Maßnahme 6.1 umzusetzenden Projekte umfassen 2 Etappen: die Etappe 1 – Erstellung des Planes zur Exportentwicklung und Etappe 2 – Umsetzung des Planes zur Exportentwicklung. Die Mitfinanzierung der Vorbereitung und Umsetzung des Planes zur Exportentwicklung kann ein Mal während des Zeitraums der Maßnahme genehmigt werden.
 
Der Plan zur Exportentwicklung sollte sich vor allem auf folgende Schwerpunkte beziehen:
 
Analyse der Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens sowie die Wahl des Zielmarktes für Export in Bezug auf die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens;
Untersuchung des gewählten Zielmarktes mithilfe der Analyse der Rechtsakte, Vorschriften, Verfahrensweisen, Geschäftsbräuche und Regeln für die Zulässigkeit des Produktes bzw. der Dienstleistung des Unternehmens auf dem gewählten Markt;
Wahl und Bestimmung der zu realisierenden Maßnahmen des Unternehmens für den Markteinstieg.
 
Die Umsetzung der Etappe 1 darf max. 6 Monate dauern, der Unternehmer kann einen Zuschuss für die Erstellung des Planes in Höhe von bis 10.000,- Zl. erhalten, wobei die Rückerstattung der Kosten in Höhe von bis 80% der förderfähigen Kosten erfolgt.
 
 
Die Umsetzung der Etappe 2 darf max. 24 Monate dauern, der Unternehmer kann einen Zuschuss für die Umsetzung des Planes in Höhe von bis 200.000,- Zl. erhalten, wobei die Rückerstattung der Kosten in Höhe von bis 50% der förderfähigen Kosten erfolgt.
 
Die Mitfinanzierung im Rahmen der Etappe 2 kann für die Umsetzung folgender Maßnahmen erfolgen:
 
a) Teilnahme an ausländischen Messen und Ausstellungen als Aussteller,
b) Teilnahme an ausländischen Studienreisen,
c) Suche und Auswahl von Partnern auf dem Zielmarkt,
d) Erlangung von für die Zulassung der Produkte bzw. Dienstleistungen auf dem gewählten ausländischen Markt erforderlichen Dokumenten,
e) Beratung im Bereich Finanzierungsstrategie bei Exportvorhaben und Exporttätigkeit,
f) Beratung im Bereich Erstellung des Konzeptes für die Positionierung des Unternehmens auf dem gewählten Markt im Ausland.
 
 
Die Anträge auf Mitfinanzierung sollten bei der örtlich zuständigen Regionalen Finanzierungsinstitution gestellt werden. Der Förderbetrag für das Jahr 2009 beläuft sich auf 24 368 000 Euro.
 
 
Dodano: 2010-05-19
Drukuj
Maßnahme 8.1. Förderung elektronischer Geschäftsprozessen In der unternehmerischen Tätigkeit.
Więcej
Dodano: 2010-05-19
Drukuj
Maßnahme 8.2. Förderung der Umsetzung elektronischer Geschäftsprozesse B2B.
Więcej
  • Strona 1 z 2
  • 1
  • 2
Fläche240 m2
  • Bevorzugte Nutzung:
  • Status:
Fläche736 m2
  • Bevorzugte Nutzung:
  • Status:
Fläche967 m2
  • Bevorzugte Nutzung:
  • Status:
Fläche344 m2
  • Bevorzugte Nutzung:
  • Status: